British Schools Film Festival

Gruppenbild LK EnglischIm Rahmen des British Schools Film Festival besuchten mehrere Englisch und Erdkunde Kurse des Westfalen-Kollegs verschiedene Filmvorstellungen im Kino „Sweet Sixteen“ im Dortmunder Kulturzentrum DEPOT.

Zunächst machte sich am 12.12.2016 ein Englisch LK des dritten Semesters auf den Weg in die Immermannstraße, um sich den Film „Macbeth“ anzusehen. Die aus dem Jahr 2015 stammende Produktion inszenierte den von William Shakespeare stammenden Klassiker eindrucksvoll mit düsteren Bildern, die den Zuschauer mitnahmen in das Schottland des 11. Jahrhunderts: Angetrieben von seiner karrieresüchtigen Frau mordet sich der erfolgreiche Feldherr Macbeth den Weg zum schottischen Thron frei und verfällt dabei zusehends dem Wahnsinn. Sprachlich an das Original angelehnt, erhielten die Studierenden bereits einen Eindruck des typischen Shakespeare-English, welches in Form von Dramenauszügen und lyrischen Werken im kommenden Semester auf dem Lehrplan steht.

Am 15.12.2016 besuchten gleich fünf Erdkunde-Kurse die Vorstellung des Films „Tomorrow“, ein französischer Dokumentarfilm, der eine besonders aktuelle Position zur Globalisierung einnimmt. Die französische Schauspielerin Mélanie Laurent und der NGO-Aktivist Cyril Dion sind erschüttert von einer Studie über den Kollaps unseres Ökosystems innerhalb weniger Jahrzehnte. Also reisen sie durch insgesamt zehn Länder auf der Suche nach Initiativen, die Lösungen für die dringlichen ökologischen, wirtschaftlichen und politischen Probleme anbieten.
Im Hinblick auf das fächerübergreifende Thema der Globalisierung bietet der Film eine gute Diskussionsgrundlage für den Unterricht.

Das British Schools Film Festival gastiert bereits zum 10. Mal im Dortmunder DEPOT und läuft noch bis zum 21.12.2016.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok