LEERE_FÜLLE - Multimediales Kunstprojekt am Westfalen-Kolleg

 

Leere_Fuelle_Lichthof

Nach mehrwöchigen und intensiven Proben wurden am 29.10.2016 sechs Studierende des Westfalen-Kollegs mit ihrer Performance Teil des Gesamtprojektes LEERE_FÜLLE. Unterstützt und begleitet wurden sie hierbei von Klaus Pfeiffer, Lehrer am Westfalen-Kolleg.

Erstmalig hat ein multimediales Kunstprojekt in einer Kooperation zwischen dem Westfalen-Kolleg und namhaften Künstlerinnen und Künstlern aus NRW stattgefunden. Gleich mehrere Orte in und außerhalb des Westfalen-Kollegs wurden bespielt: der überdachte Teil des Schulhofes, der Lichthof und die Cafeteria. 

Für LEERE_FÜLLE werden öffentliche Orte, Grünflächen, Wohnhäuser, Garagenhöfe, Geschäfte und U-Bahnstationen zu interdisziplinären künstlerischen Spielorten. Aspekte des realen Lebens werden mit utopischen und dystopischen Entwürfen konfrontiert.

Im Rahmen der Vorführung ist für alle Akteure, Veranstalter und Zuschauer deutlich geworden, dass das Westfalen-Kolleg aus einer hoch interessanten und vor allem extrem wandelbaren Architektur besteht. Hier ist im Hinblick auf kreative Nutzungsmöglichkeiten viel Phantasie freigesetzt worden.

Als Folge der Arbeit an diesem Projekt haben die beteiligten Studierenden zudem den „Kunsthaufen“ gegründet, ein Team, dass autonom künstlerisch arbeitet und sich als Basis für eine neue Theater-, Tanz-, Poetry-, Performingkooperative versteht. Selbstständigkeit heißt für sie: eigene Ideen umsetzen, nicht nachmachen, sondern selber machen. Weitere Projekte sind in Planung.

Eine Beschreibung des Projekts LEERE_FÜLLE findet sich hier.

Mehr Informationen auch unter: www.leere-fuelle.de

Leere_Fuelle_Schulhof

Leere_Fuelle_Cafeteria

 Leere_Fuelle_Cafeteria2

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok