Drei Steine - Lesung von Nils Oskamp

Lesung „Ich sagte meine Meinung gegen Nazis. Das hätte mich fast umgebracht.“
Diese Aussage stammt von Nils Oskamp, dem Autor der Graphic-Novel Drei Steine, in der es um seine Jugend in Dortmund-Dorstfeld in den 1980er Jahren geht und um seine Auseinandersetzung mit den auch damals dort sehr aktiven Nazis.
Am 07.10.2016 war Nils Oskamp bereits zum zweiten Mal zu Gast am Westfalen-Kolleg Dortmund und führte im Rahmen einer multimedialen Präsentation eine Lesung für Studierende und Lehrende durch.
Die von der Arbeitsgruppe „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ organisierte Lesung bot vor dem Hintergrund zunehmender rechter Gewalt in Dortmund Anlass, sich intensiv mit dem Thema Rechtsextremismus auseinanderzusetzen.
Im Anschluss an die Präsentation folgte eine Gesprächsrunde, in der die Studierenden die Möglichkeit hatten, den Autor zu seinen Erfahrungen mit der rechten Szene in Dortmund und zur Entstehung der Graphic-Novel zu befragen. Darüberhinaus fand ein intensiver Erfahrungsaustausch zum Thema Rechtsextremismus in Dortmund statt.
Die Veranstaltung wurde von dem WDR Journalisten Christoph Voigt mit der Kamera begleitet. Aus dem Filmmaterial ist ein kleiner Film entstanden, der im Rahmen der WDR Lokalzeit Dortmund am 31.11.2016 ausgestrahlt wurde.Interview mit WDR Redakteur
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok