"Bad or Mad"-Theaterwerkstatt feiert Premiere

Bad or Mad Vor ausverkauftem Haus präsentierte am 25.03.2011 die TheaterWerkstatt des Westfalen-Kollegs im Theater im Depot einem begeisterten Publikum die Premiere ihres aktuellen Stückes "Bad or Mad".

Unter professioneller Gesamtleitung und Regie der Lehrenden Mechthild Janßen und Klaus Pfeiffer sowie der Choreographin Birgit Goetz, des Schauspielers Johannes Janßen und der Kostümassistentin Sonja Drozdziol brachten sieben Studierende des Kollegs die, nach einer Vorlage von Ferdinand Brückner  durch teils autobiografische Improvisationen entwickelte, Tanztheaterproduktion auf die Bühne.



In überzeugender Professionalität spielten - einige bereits in ihrer zweiten oder dritten Produktion - die Studierenden Yassine Bouselmi, Laura Gebauer, Desiree Hoffmann, Thalja Illerhaus, Ann-Katrin Mühlenz, Tobias Olejnik und Nadim Stüwe. 



"Bad or Mad" - kein leichter Stoff, der sich im 50. Jahr des Bestehens des Westfalen-Kolleg dem Thema Krankheit und Gesundbleiben junger Erwachsener widmet.



Gefördert wurde die Produktion von folgenden Kooperationspartnern: Land NRW (Projekt „Kultur und Schule“), Kulturbüro Dortmund, Regionales Bildungsbüro Dortmund und dem Theater im Depot Dortmund. Weitere Aufführungen: 13. und 14. Mai 2011 im Theater im Depot.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok