EU-Meeting in Griechenland

EU-Meeting in GriechenlandVom 26.04. bis zum 01.05.2010 trafen sich mit einer Woche Verspätung 24 Studierende und 25 Lehrende in unserer griechischen Partnerschule 1st EPAL KATERINIS am Fuße des Olymps.

ProjektarbeitDas Treffen war das vorerst letzte internationale EU-Meeting des zweijährigen ICT-Projekts. In dieser Zeit entwickelte sich die Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) in den Partnerschulen erheblich weiter. Die Schulen inspirierten sich gegenseitig, gaben Impulse, probierten kooperativ verschiedene Medien, präsentierten und diskutierten über Alternativen. So stand als letztes das Medium „electronic newspapers“ auf der Tagesordnung. Die Delegation des Westfalen-Kollegs brachte den Vorschlag ein, dieses in Form eines freien Blogs für einige Monate auszuprobieren. Die Projektpartner sind auf die Entwicklung der gemeinsamen Internet-Zeitung „eu-news“ gespannt.

Die Flugasche des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull (siehe: eu-news-Artikel vom 15.04.2010) hätte das Treffen beinahe unmöglich gemacht. Durch das ausgesprochen große Engagement der Koordinatoren, insbesondere der griechischen Gastgeberschule 1st EPAL KATERINIS, konnte jedoch fast jeder Programmpunkt umgeplant und umgebucht werden. Die wesentlichen Absprachen konnten mit Hilfe von ICT in zwei kurzen Audiokonferenzen unter den koordinierenden Lehrern der sieben Schulen aus sechs europäischen Nationen ausdiskutiert werden. Glücklicherweise war das Einüben von Audio- und Videokonferenzen Bestandteil dieses ICT-Projektes, so dass unter der Moderation des griechischen Kollegen Sakis Karakousi schnell Einigung erzielt wurde.

Auf ExkursionNeben der Arbeit am Projekt und der Verabschiedung eines Abschlussberichtes standen auch landeskundliche Studien auf dem Programm: Exkursion ins Grab des mazedonischen Königs Philipp II (382-336 v.Chr.) in Vergina; Studienfahrt zu den Ausgrabungsstätten in Pella, dem Regierungssitz von Alexander dem Großen (356-323v.Chr.); Spaziergang auf der Palia Paralia, der „alten“ Uferpromenade in Thessaloniki; historischer Exkurs über das Schicksal und die Kultur der Pontos-Griechen, die 1923 von der türkischen Schwarzmeerküste vertrieben wurden; Wanderungen durch wilde, romantische Schluchten des Olymps; Speisen in traditionellen Tavernen und Tanzen des Sirtaki.

 

Das Reisetagebuch eines Lehrenden des Westfalen-Kollegs gewährt einen persönlichen Eindruck vom Abschlusstreffen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok