Tagesexkursion zum Dellwiger Bachtal

20180604DellwigerBachtal2.jpgAm 04. Juni 2018 fand eine Exkursion der Biologiekurse im 3. und 5. Semester des Bildungsgangs „Abendgymnasium“ des Westfalen-Kollegs zum Dellwiger Bachtal in Lütgendortmund statt.

Die Exkursion wurde von Herrn Dr. Erich Kretzschmar, NABU-Vorsitzender und Biologielehrer am Bertold-Brecht-Gymnasium, geleitet. Er bietet dieses gewässerökologische Praktikum für das Westfalen-Kolleg im Rahmen seiner Nebentätigkeit als Lehrer an der "Grünen Schule Rombergpark" regelmäßig an. 

Das Bertold-Brecht-Gymnasium hat eine Sondergenehmigung für das Naturschutzgebiet Dellwiger Bachtal, um zu Forschungs- und Lehrzwecken Untersuchungen und außerschulischen Unterricht durchzuführen oder Daten zu sammeln. 

Das Exkursionsteam ging zu einer geeigneten Stelle am Bach. Herr Dr. Kretzschmar hielt einen kurzen Einführungsvortrag über die Geologie, Topologie und Geschichte dieses Gebiets, insbesondere über die Renaturierung der Emscher und ihrer Nebenbäche. Anschließend wurden die Studierenden in zwei Teams aufgeteilt und angewiesen auf schonende Art und Weise verschiedene Tiere zu sammeln. Sie schwärmten aus und sammelten eifrig viele unterschiedliche Organismen wie Strudelwürmer, Wasserskorpione, Wasserläufer, Frösche, Kröten, Fische, Egel, Bachflohkrebse und Larven des Feuersalamanders. Anschließend wurden die Tiere mithilfe des Exkursionsleiters bestimmt und unter dem Binokular intensiv betrachtet und studiert. 

Da einige dieser Tiere Zeigerorganismen sind, die die Wassergüte anzeigen, wurde der Saprobienindex anhand der gefangenen Tiere berechnet. Der Index betrug 1 - 2. Demnach ist das Wasser des Dellwiger Bachs gering belastet. 

20180604DellwigerBachtal1.jpg

20180604DellwigerBachtal.jpg

20180604DellwigerBachtal3.jpg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok