„Wie Phönix aus der Asche – Industriebrachen als neuer Lebensraum für Tiere und Pflanzen"

Molche am Phönixwestgelände Exkursion des Projektkurses zum Phönixwestgelände
Im Rahmen des Projektkurses untersuchen Studierende des 4.Semesters des Westfalen-Kollegs Dortmund ein kleines Biotop unterhalb des Aquädukts auf dem Phönixgelände. Bei dem Aquädukt handelt es sich um eine Brücke, die 1906 als Fahrstrecke einer Einspurbahn gebaut wurde.
Der zwischen den beiden Brückenresten befindliche Teich mit Überlauf und einem kleinen Überlaufbecken wird vom Projektkurs über einen längeren Zeitraum beobachtet und regelmäßig aufgesucht. Dabei werden in regelmäßigen Abständen Wasser- und Bodenproben genommen, sowie die Zusammensetzung der Tier- und Pflanzengemeinschaften protokolliert, um den jahreszeitlichen Wandel dieses Biotops zu untersuchen. 
 
Studierende bei der Geländeuntersuchung Brückenreste am Phöniswestgelände
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.