Sommerfest von VHS und Kolleg

Sommerfest 2015 - Blick von obenAm 10. September 2015 feierten die Volkshochschule – Bereich schulische Abschlüsse – und das Westfalen-Kolleg nun schon zum dritten Mal ihr gemeinsames Sommerfest. In Zusammenarbeit beider Schulen wurde ein buntes Programm für Groß und Klein auf die Beine gestellt.

Nach der Eröffnung konnten sich die Besucher in einem Kickerturnier messen, einen Poetry-Slam erleben, gemütlich über den kleinen Flohmarkt schlendern oder dem Bühnenprogramm lauschen. Dort fand die Siegerehrung des Literaturwettbewerbes statt und für musikalische Unterhaltung sorgten dieses Mal die Band „Gerry and the Peacemakers“, ein Lehrertrio, Markus Bekel und Evgeny Egorov

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt: neben Barbecue von Alec und einem Angebot an Salaten boten die Schülerinnen und Schüler der VHS süße, internationale Köstlichkeiten an.

Für eine Überraschung sorgte die TheaterWerkstatt mit den TeilnehmerInnen der Vorkurse für Flüchtlinge durch einen Tanzauftritt. Alle Besucher waren eingeladen in die Choreographie einzusteigen und mitzumachen. Sportlich und für einen guten Zweck ging es dann bei dem Unicef-Lauf weiter.

Die gute Stimmung und der reibungslose Ablauf sind auch dieses Jahr wieder auf die gelungene Zusammenarbeit beider Schulen und das Engagement der vielen HelferInnen im Hintergrund zurückzuführen.

Der Erlös des Sommerfestes bzw. Spenden gehen an das Flüchtlingswohnheim in der Adlerstraße und an die Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt e.V. (ASW).

 

Tanzauftritt der TheaterWerkstatt mit Unterstützung von TeilnehmerInnen der Vorkuse für Flüchtlinge und weiteren Besuchern des Sommerfestes
Unterstützung von Alecs Barbecue-Stand durch fleißige Helfer
Ein Solo von Markus Bekel
 Die TeilnehmerInnen des Poetry-Slams Ein spannendes und schweißtreibendes Fußballspiel
 Ein kurzweiliger Auftritt des Trios "Gerry and the Peacemakers"  Auch einige LehrerInnen des Westfalen-Kollegs leisteten ihren Beitrag zur musikalischen Unterhaltung  Flohmarkt  Eine weitere musikalische Darbietung: Evgeny Egorov  Die SiegerInnen des Literaturwettbewerbs

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok