Berlinfahrt

Das Nashorn reist Das Nashorn in Berlin – Klassenfahrten planen, gestalten und durchführen am Alexanderplatz    
Vom 22.8. – 25.8.2015 besuchten die Referendarinnen und Referendare des Westfalen-Kollegs die Bundeshauptstadt Berlin, um sich im Bereich Klassenfahrten fortzubilden.
Neben dem theoretischen und juristischen Wissen, stand auch das persönliche Erleben und Ausprobieren auf der Tagesordnung.
Angeleitet von ihrer Kernseminarleiterin Petra Walter vom Zentrum für schulische Lehrerbildung Dortmund besuchten die Referendarinnen und Referendare das ehemalige Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen und wurden von zwei Zeitzeugen und ehemaligen Gefängnisinsassen durch die Gedenkstätte geführt. Die persönlichen Leidensgeschichten der beiden Männer machten die LehramtanwärterInnen sehr betroffen, gaben aber einen lebendigen Eindruck in diesen Teil deutscher Geschichte. 
Da das Wetter mitspielte, konnte im Anschluss daran der Tag mit einer Schifffahrt auf der Spree abgeschlossen werden. Schwerpunkt des Ausflugs bildete jedoch der Tagesausflug nach Potsdam, bei dem sich zeigte, wie sich außerschulische Lernorte mit innerschulischen Partnern verbinden lassen. Herr Bienert, Lehrer und ehemaliger Referendar aus Dortmund, begleitete die Gruppe auf einem Spaziergang durch sein Potsdam und stellte ihnen wichtige Orte der Stadt, wie zum Beispiel das Schloss Cecilienhof, vor. Auch das Schloss „Sans souci“ wurde als außerschulischer Lernort zur Anschauung der Geschichte Friedrich des Großen genutzt.
Nach drei lehrreichen Tagen in Berlin kehrte die Referendarsgruppe mit neuen Erkenntnissen ans Westfalen-Kolleg zurück und fühlt sich nun gut vorbereitet im Bereich Wandertag und Klassenfahrt. 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok