Ergebnisse des Kunstunterrichts

Kreideplastik Felix Schwarz Beeindruckende Ergebnisse entstehen im Kunstunterricht durch die Arbeit mit Kinderkreiden. Die Studierenden erstellen hierbei erste dreidimensionale Arbeiten ohne thematischen Bezug. Die erstellten Kreideplastiken werden dann von den Studierenden farblich beleuchtet und spannungsvoll fotografiert.

Möglich ist dies auch außerhalb der Schule; die Studierende Katja Berger zerbrach ihre Figur versehentlich und stellte Ihre Arbeit fotografisch als Unfall an der Straße mit Rad dar. Kreideplastik Katja Berger

 
 
 
 
 
Im Rahmen des regulären Kunstunterrichts entstanden auch vielfältige Ergebnise zum Thema "Erinnerung". Möglich waren reale oder fiktive Biografien künstlerisch darzustellen. Der Studierende Till Großmann dokumentierte seine Kindheit über eigene Spielfiguren im Kühlschrank der Caféte, Sabrina Schewinski das Leben ihrer geliebten Oma mit verschiedensten eingerahmten Erinnerungsstücken.
 
 Installation Till Gro0ßmann  Installation Sabrina Schewinski
 
 
 
 
 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok