Workshops gegen Rechts

Workshops gegen Rechts

Am 14.12.12 organisierte der Arbeitskreis gegen Rechts des Westfalen-Kollegs zwei Workshops zu den Themen „Argumente gegen Rechts“ und „Rechte Musik als Köder“. Diese Workshops werden seit einiger Zeit von der DGB-Jugend Dortmund speziell für Schulen angeboten, die etwas gegen Rassismus und Ausgrenzung unternehmen möchten. Die von Studierenden wie Lehrenden gut besuchten Workshops wurden von den Referenten der DGB-Jugend geleitet.

Im ersten Workshop wurden Sprüche wie zum Beispiel „Die Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg” oder „Die deutsche Kultur geht den Bach runter” besprochen und entkräftet. Außerdem wurden die Inhalte rechter Plakate in Kleingruppen analysiert und einer grundlegenden Kritik unterzogen. Im zweiten Workshop ging es um die Musik der rechtsextremen Szene. Musik hat sich in der Szene als effektive Anwerbermöglichkeit und „spannende Erlebniswelt“ für Jugendliche erwiesen. Anhand von konkreten Beispielen wurde die Bandbreite rechter Musik gesichtet und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops dafür sensibilisiert, rechte Inhalte verschiedener Musikgenres zu erkennen. Das dies nicht immer leicht ist, wurde unter anderem auch dadurch deutlich, dass Rechtsextreme mittlerweile auch Hip-Hop und andere eher migrantisch konnotierte Musikrichtungen als Plattform für Ihre Propaganda nutzen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.