Pilotprojekt Teambildung

ProjektteilnehmerInnen mit Projektleiterin und Alec, Cafeteria-Betreiber am WKVom 10. bis zum 12. September 2012 fand ein dreitägiges Projekt für die Schiene 1.5 zum Thema Teambildung, Integration und Schulung von Kommunikations- und Kooperationskompetenz statt. Das Pilotprojekt, das nach erfolgreicher Evaluation für alle Erstsemester ein verbindlicher Baustein werden könnte, fand bei den Studierenden großen Anklang. 

Durch intensive (erlebnis-) pädagogische Arbeit soll im Zuge dieser Projekttage der Grundstein zur individuellen Förderung und Beratung einzelner Studierender, als auch für (Team-) bzw. Kursentwicklung gelegt werden. Soziales Lernen und vor allem der Spaß an der Zusammenarbeit steht im Vordergrund. Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Disziplin, Beharrlichkeit, Kreativität, Problemlösekompetenz, Mobilitätsbereitschaft, Spontanität, Risikobereitschaft, Durchsetzungsvermögen, Selbstständigkeit, Flexibilität und interdisziplinäres Denken sowie die Einbindung in und langfristige Bindung an Institutionen und Gruppen werden so auf spielerischem Weg gefördert.
Eine auf eben diesem außerunterrichtlichen Wege angeleitete Zusammenarbeit mit und unter den Studierenden hat neben all den oben genannten Effekten vor allem Spaß gemacht und verbindet den Kurs untereinander. So werden die gemeinsamen Erlebnisse, wie Teamspiele im Westpark, Museums- und Kletterparkbesuch, sowie das gemeinsame Kochen für die gesamte Schule in der hauseigenen Cafeteria, unvergesslich bleiben und bieten damit eine motivierende Abwechselung zum oft stressigen Schulalltag.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok