Projekt Eratosthenes 2010

ObeliskDer griechische Forscher Eratosthenes hat schon vor mehr als 2200 Jahren den Radius der Erde mit der nach ihm benannten Methode bestimmt. Dieses Verfahren wird mit heutigen Mitteln wiederholt. Es werden dabei sowohl archaische als auch moderne Methoden eingesetzt: Positionsbestimmungen mit GPS und Schattenmessungen. Die Mitwirkenden der am 4. März neu gegründeten Arbeitsgemeinschaft zum Projekt Eratosthenes 2010 haben am 20. März 2010 um 17.32 Uhr UT (Tag der Frühlings-Tag-Nacht-Gleiche, Frühlingsanfang 2010), am 30. April 2010 und am 21. Juni 2010 um 12.38 Uhr UT (Tag der Sommer-Sonnenwende) Messungen vorgenommen und ihre Ergebnisse mit den Resultaten anderer teilnehmenden Schulen verglichen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.