"Geschichte der Rheinischen Straße"


Ausstellungseröffnung Dortmund damals – jetzt – immer!
Dortmund, eine Stadt wie jede andere? Nein, denn jede Stadt ist einzigartig und lebendig durch die Menschen, die in ihr wohnen und die Menschen, die Spuren hinterlassen haben. Die Rheinische Straße hat ihre ganz eigene Geschichte und eine Ausstellung im U-Bahnhof Unionsstraße zeigt ab heute historische Fotos „untertage“ von dem Leben „übertage“ aus früheren Zeiten. Studierende des Westfalen-Kollegs haben im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft „Geschichte der Rheinischen Straße“ die Exponate zusammengestellt, die jetzt in zwei Glasvitrinen in der U-Bahnstation zu sehen sind.

Bezirksbürgermeister und Vertreter des Vereins Rheinische Straße Eröffnet wurde die Ausstellung durch Bezirksbürgermeister Krüger in Anwesenheit von Vertretern des Vereins Rheinische Straße, des Westfalen-Kollegs, der Sparkasse und interessierten Anwohnern. Alle Dortmunder Bürger sind herzlich eingeladen, die Ausstellung mit eigenen Fotos aus dem Quartier mitzugestalten, um die Ausstellung zu einer „lebendigen Sache“ zu machen. Bei Interesse können Sie Kontakt mit J. Nähle oder T. Beckmann, Lehrende am Westfalen-Kolleg, aufnehmen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok