Honigbienen AG schleudert ersten Honig

20190628Honigernte.jpgDie Honigbienen AG am Westfalen-Kolleg erntete am 28.06.2019 erstmalig den Honig der Schulbienenvölker. Mit ungefähr 35 kg war die Ausbeute überraschend groß.

Die Studierenden befreiten im Gildenpark zunächst die vollen Honigrähmchen von den ansitzenden Bienen und transportierten diese dann in die Schule. In einem der Biologie-Fachräume konnte die vorhandene Infrastruktur von Geräten und fließendem Wasser für das Ausschleudern der Honigwaben genutzt werden. Zunächst wurden die Waben entdeckelt (von der oberen als Verschluss dienenden Wachsschicht befreit). Dazu nutzten die Studierenden verschiedene Methoden: bspw. kam die Entdeckelungsgabel als manuelles Verfahren zum Einsatz. Parallel bedienten sich andere Studierende eines Heißluftföns, der die Wachsdeckel in Sekundenschnelle wegschmilzt und so den Honig freigibt. Anschließend wurde die tags zuvor aufgebaute, nagelneue Honigschleuder feierlich in Betrieb genommen. Ein Hochgefühl stellte sich bei allen ein, als der Abflusshahn der Schleuder zum ersten Mal geöffnet wurde und der goldfarbene Honig durch ein feines Sieb in den Abfülleimer floss. Darin wird der Honig gut verschlossen, kühl und dunkel gelagert nun einige Wochen abstehen und in den Sommerferien abgefüllt. Die Anschaffung sämtlicher Gerätschaften für die Honigernte erfolgte mit Hilfe der Mittel, die das Westfalen-Kolleg im Rahmen der Klima Challenge Ruhr erspielt hatte.

Im Rahmen der Honigbienen AG wurden im vergangenen Jahr zwei Jungimker ausgebildet, die mittlerweile eigene Bienenvölker betreuen. Ein weiterer AG Teilnehmer befindet sich ebenfalls in Ausbildung und plant im nächsten Jahr auch privat mit mehreren Jungvölkern zu starten.

Die Honigbienen AG ist ein Angebot des Westfalen-Kollegs, das sich an alle Studierenden richtet, die sich für Natur, Ökologie und Umwelt interessieren und gern in der Natur arbeiten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

20190628Am_Bienenstand.jpg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok