Zu Gast bei Goethes Drama "Faust"

2019 01 29 Faust1Eine Aufführung des Dramas „Faust“ von Johann Wolfgang von Goethe besuchte der LK Deutsch des 5. Semesters des Bildungsgangs Abendgymnasium des Westfalen-Kollegs am Morgen des 29.01.2019 in der Stadthalle in Castrop-Rauxel.

Das Bühnenbild der Inszenierung gestalteten die Macher des Westfälischen Landestheaters sehr reduziert. Auf der Bühne standen lediglich ein paar Stühle, optische Abwechslung gab es nur durch ein buntes Bild von Goethe auf einer der Wände und ein gelegentlicher Wechsel der Wandfarben. So konzentrierte sich die Aufmerksamkeit der Zuschauer ganz auf das Geschehen, das heißt auf die Geschichte um den Gelehrten Faust, der zunächst in der Wissenschaft nach Erkenntnis sucht und den der teuflische Mephisto dazu verführen will, das Gelehrtendasein auf- und sich dem Lebensgenuss ohne Rücksicht auf Verluste hinzugeben.

Regisseur Gerd Becker legte bei dieser Auseinandersetzung von Geist und Körperlichkeit, von Tugend und Begierde den Schwerpunkt auf Letzteres. Er kürzte das Drama um zahlreiche Aspekte der Gelehrtentragödie und thematisierte hauptsächlich Fausts Beziehung zu Gretchen, deren Leben zum Schluss ein tragisches Ende nimmt.

Die Inszenierung hinterließ bei den Studierenden, die sich im LK bereits im vorangegangenen Semester intensiv mit dem Drama beschäftigt hatten, unterschiedliche Eindrücke. Einige begegneten dieser Aufführung des Stückes eher ablehnend, sie waren der Ansicht, dass diese Inszenierung dem Stück nicht gerecht wurde, andere empfanden das Stück zum Teil gelungen umgesetzt, zum Teil nicht, wieder andere zeigten sich gerade von der Konzentration auf bestimmte Aspekte begeistert. 2019 01 29 Faust32019 01 29 Faust2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok