Heinrich Peuckmann liest

20181206HPeuckmann01.jpgAm Donnerstag, den 6.12.2018, besuchte Heinrich Peuckmann, ehemaliger Lehrer und Schriftsteller, das Westfalen-Kolleg und las unter anderem aus dem Ruhrgebietsroman „Flucht in den Berg“, der im Bergbaumilieu zum Ende der Nazizeit spielt, sowie aus dem Krimi "Schwarze Tage" vor.

Zu Peuckmanns Werken zählen Gedichte, Erzählungen, Romane, Krimis, Essays und Reportagen.

Peuckmann ist unter anderem Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland und im Verband deutscher Schriftsteller.

Die Lesung richtete sich an Studierende aus den Vorkursen und Erstsemestern, um diese zu ermutigen, mehr zu lesen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok