Studierende bieten Workshop für zugereiste Studierende an

20180705StudierendebietenWorkshopfuerzugereisteStudierendean.jpgAm Donnerstag, 05. Juli 2018, haben zwei Studierende des Westfalen-Kollegs mit 13 zugereisten Studierenden unterschiedlicher Semester einen Workshop durchgeführt.

Nach einer ersten Vorstellungsrunde und einer einleitenden Frage nach den Erwartungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer thematisierte der Workshop an erster Stelle verschiedene Lern-Methoden der fremden Sprache, in dem Fall der Sprache Deutsch. Außerdem wurden verschiedene Unterrichtssituationen mit zugehörigen Problemstellungen simuliert, mit denen die zugereisten Studierenden im Alltag umgehen müssen.

Insbesondere wurde die für einige unbekannte Arbeitsform der Gruppenarbeit näher erläutert sowie Vor-und Nachteile dieser Arbeitsform dargelegt. Es folgte ein Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Anschließend wurde über die Unterrichtsform des Unterrichtsgesprächs diskutiert. Dabei ermunterten die Moderatoren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Unterricht selbst nachzufragen, wenn aufgrund sprachlicher Schwierigkeiten etwas nicht verstanden wurde.

Insgesamt waren die Studierenden sehr begeistert von dem Workshop, der ihre Erwartungen erfüllt hat. Fragen zu Textbearbeitung und Klausurvorbereitung konnten geklärt und in dem Zuge Deutschkenntnisse erweitert und verbessert werden.

Aus Zeitgründen wurden am Ende ein paar Punkte auf einen nächsten Workshop verschoben.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten abschließend die Möglichkeit noch Feedback zu geben. Die Meinung war eindeutig: sie wünschten sich weitere Workshops dieser Art.

(Die Folien der Powerpoint-Präsentation des Workshops kann hier eingesehen werden: Folien)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok