Besuch der Gerhard Richter Ausstellung "Neue Bilder" im Museum Ludwig in Köln

Verschwommenes Spiegelbild im Werk "11 Scheiben" Eigenes Spiegelbild im Werk "11 Scheiben"
Der Kunstkurs aus dem 5. Semester des Westfalen-Kollegs fuhr am 15.03.2017 nach Köln, um sich die Ausstellung "Neue Bilder" des in Köln lebenden Künstlers Gerhard Richter anzuschauen, die er anlässlich seines 85. Geburtstages eröffnet hatte.

Passend zur Thematisierung seines künstlerischen Werkes im Unterricht im Rahmen der Vorgaben für das Zentralabitur konnten nun seine neuen abstrakten Bilder aus 2016 sowie ausgewählte bedeutende ältere Werke im Original betrachtet werden. Die Studierenden zeigten sich beeindruckt durch Richters künstlerische Vielfalt, angefangen bei fotorealistischen Malereien bis hin zu völlig abstrakten, klein- und großformatigen Rakelbildern.

Gerhard Richter zählt zu den bekanntesten aktuellen Künstlern der Welt. In seinem Werk beschäftigt er sich u.a. mit der Frage nach der Bedeutung der Malerei im Zeitalter der Fotografie, nach der Erfahrbarkeit der Wirklichkeit und der Frage, was eigentlich ein Bild ausmacht. Entgegen vieler anderer Künstler lädt er seine Bilder nicht mit Bedeutung auf, sondern regt den Betrachter zum ständigen Nachdenken an, indem er ihm einerseits Nähe vermittelt, ihn dabei aber gleichzeitig auf Distanz hält. Diese Erfahrung konnten die Studierenden selber machen, als sie sich vor dem Werk "11 Scheiben" versammelten und in ihr verschwommenes Spiegelbild sahen; ein Bild nur für den Moment, verschwommen und dadurch egalisiert, an eine verwackelte Fotografie erinnernd, entsprechend Richters Malweise, die in vielen seiner Bilder wiederzufinden ist.

Nach einer kleinen Essenspause am Rhein zog es den Kurs auf dem Rückweg zum Hauptbahnhof noch kurz in den Kölner Dom, um sich das ebenfalls von Gerhard Richter konzipierte Südquerhausfenster, eine Komposition aus über 11000 farbigen Quadraten, und seine durch die einfallenden Sonnenstrahlen erzeugte Lichtwirkung anzuschauen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok